Neuapostolische Kirche
Glarus

Auftragsart Wettbewerb auf Einladung, 1. Rang
Planung/Ausführung 2006-2008
Bauherrschaft Neuapostolische Kirche Schweiz, Zürich
Bauingenieur Runge AG, Glarus
Leistungsumfang Wettbewerb und Planung: Hinder + Marti Architekten HTL, Kostenplanung und Bauleitung: Marti AG Architekten, Matt

Die bestehende Neuapostolische Kirche hatte einen wesentlichen Mangel; sie wurde in ihrer äusseren Erscheinung nur schwach als Kirchbau wahrgenommen. Das neue Raumprogramm wird genutzt, diesen Nachteil zu beheben und dem Bau eine entsprechende typologische Gestaltung "überzustülpen". Durch eine komplette Neugestaltung des Eingangbereiches und eine Aufstockung erhält der Bau die notwendige Ausstrahlung nach aussen und nach innen. Der nördliche Kopfteil wird - abgesehen vom Untergeschoss -abgerissen und durch einen neuen, zweigeschossigen Kopfteil ersetzt. Der Kirchenraum wird in Länge und Breite belassen, das Dach aber um 1.50 Meter angehoben. Das Anheben des Daches ermöglicht eine neue Galerie im Neubauteil, damit kann die Kirche mehr Leute fassen. Der Kirchensaal wird neu innengedämmt und verkleidet. Zudem erhalten die Kirchenfenster eine sakrale Wirkung. Der neue Kopfbau beinhaltet neben der Empore zwei Sitzungszimmer, ein Mütterzimmer, Toiletten, eine kleine Teeküche und ein Foyer.