Neubau Doppeleinfamilienhaus
Pfäffikon ZH

Auftragsart Direktauftrag
Planung/Ausführung 2011-2013
Bauherrschaft Hinder Kalberer Projektentwicklung
Bauingenieur Forster+Linsi AG, Ingenieurbüro, Pfäffikon ZH
Elektro-Ingenieur Elektro-Design+Partner AG, Winterthur
HLKS-Ingenieur MD-Plan GmbH, Haustechnik, Pfäffikon ZH
Bauphysiker BWS Bauphysik AG, Winterthur
Leistungsumfang Projekt, KV, Baugesuch

Das Projekt umfasst den Neubau eines Wohnhauses mit zwei Eigentumswohnungen für Familien in Pfäffikon ZH. Die erhöhte Lage sowie die Südwestausrichtung der Liegenschaft garantieren den Ausblick auf den Pfäffikersee und die Fernsicht auf das Alpenpanorama. Die durchdachte Anordnung der beiden Wohneinheiten mit unterschiedlichen Ausrichtungen optimieren die Aussichtsverhältnisse in den oberen Etagen und gewährleisten die Nutzung des Aussenraums im Erdgeschoss für beide Wohneinheiten.

Als Referenz für den Entwurf diente Nagelfluhgestein, welches mitunter im Baugrund des Objekts vorhanden ist. Die heterogene, zellenartige Struktur widerspiegelt sich in der Schichtung der Wohnungen und den einzelnen Räumen, welche durch Treppen und vielseitige Sichtbezüge miteinander im Bezug stehen. Im Gegensatz zur komplexen inneren Struktur vermittelt die Gebäudehülle einen ruhigen und geordneten Ausdruck.

Das Farbkonzept mit vorwiegend erdfarbenen Oberflächen stärkt den Bezug zum Gestein und zum Kontext. Die beiden Duplexwohnungen mit Attika verfügen je über 6 1/2 Zimmer und erstrecken sich über 180m2 und drei Etagen. Der gemeinsame Zugang mit Garage und Veloabstellplätzen befindet sich im Untergeschoss auf dem Niveau der Zufahrtstrasse. Ab den Wohnungseingängen mit Entrée und Garderobe erfolgt die wohnungsinterne Erschliessung mit zwei gegenläufigen Treppen. Im Erd- und Obergeschoss befinden sich die grosszügigen Wohn- und Essräume mit Ausrichtung nach Südwesten und Zugang zur Loggia, die offene Küche sowie ein Arbeitszimmer. Um jeweils ein Geschoss versetzt sind die Kinderzimmer und ein separat abtrennbares Office angeordnet, welches auch als Gästezimmer nutzbar ist. Im Attikageschoss sind die Schlafräume mit einer privaten Dachterrasse untergebracht. Durch die stetig abwechselnde Ausrichtung und Nutzung der Geschosse wird die Gleichwertigkeit der beiden Wohnungen garantiert.